Pressemitteilungen

Poststreik geht weiter!

Poststreik geht weiter!

19.05.2015

Tarifkonflikt Deutsche Post AG - Erneut Warnstreiks in den Briefzentren Mannheim und Heilbronn

 

Freiburg/Offenburg: In der Tarifauseinandersetzung um die Arbeitszeit für die bundesweit rund 140.000 Tarifkräfte bei der Deutschen Post AG ruft die Vereinte Dienstleistungsgewerkschaft (ver.di) auch am heutigen Dienstag zu zeitlich befristeten Streikmaßnahmen auf. In Baden-Württemberg ist auch die Brief- und Paketzustellung in der Region Südbaden betroffen. Gestreikt wird in Waldshut, Lörrach, Müllheim, Freiburg, Emmendingen, Lahr, Offenburg, Achern, Kehl und Bühl.

Eine Protest- Aktion findet am Dienstag um 10:30 Uhr beim Arbeitsgericht Freiburg statt. Dort wird über den Antrag des Post Betriebsrates auf Erlass einer einstweiligen Verfügung gegen den Einsatz von Leiharbeitnehmern auf bestreikten Arbeitsplätzen verhandelt. Damit will ver.di auf den Missbrauch von Leiharbeitnehmern im Streik hinweisen. Es wird der  Schutz des verfassungsmäßigen Grundrechtes auf Streik vom Gericht eingefordert. Vor dem Arbeitsgericht wird deshalb um 10:30 Uhr eine Kundgebung der Streikenden stattfinden.

 

„Die Beschäftigten der Deutschen Post AG machen das Unternehmen durch ihre gute Arbeit erfolgreich und sie haben das Rückgrat, für ihre demokratischen Rechte einzustehen. Die Erwartungshaltung der Streikenden ist eindeutig: der Postarbeitgeber muss endlich ein vernünftiges Angebot vorlegen“, sagte Arnold Püschel, Landesfachbereichsleiter Baden-Württemberg.

 

ver.di fordert eine Arbeitszeitverkürzung von 38,5 auf 36 Stunden bei vollem Lohnausgleich, um den von der Deutschen Post AG durch den Aufbau von 49 Regionalgesellschaften gebrochenen Vertrag zum Schutz vor Fremdvergabe zu kompensieren. In die seit Mitte März laufenden Verhandlungen hat die Gewerkschaft inzwischen auch die Forderung nach einer Entgelterhöhung um 5,5 Prozent bei einer Laufzeit von zwölf Monaten eingebracht. Die entsprechenden Regelungen aus dem Entgelttarifvertrag sind zum 31. Mai 2015 gekündigt.

 

Die nächste Verhandlungsrunde findet am 20./21. Mai in Königswinter bei Bonn statt.

 

Kontakt: Andreas Henze, Bereichsleiter Postdienste 0160-7442894

Pressekontakt

ViSdPR: Geschäftsführer, Reiner Geis, ver.di Bezirk Südbaden, Hebelstraße 10, 79104 Freiburg